Stiftung myclimate  |  Klimaneutrales Büro  |  Klimaneutraler Versand  |  Klimaneutraler Mr. Green Bag  |  Was kommt als nächstes

CO₂-Fussabdrücke kompensieren mit myclimate

Über unseren Traum und das Ziel einer abfallfreien Welt, sprechen wir gerne. Denn wir sind überzeugt, dass wir die Welt nur sauberer hinterlassen können, wenn wir die Kreisläufe der Natur respektieren und uns von ihr inspirieren lassen. Ganz selbstverständlich sind imposante Gletscher und lauschige Küstenstädtchen, die auf konstante Temperaturen und gleichbleibende Meeresspiegel angewiesen sind, Teil dieser Träumerei. Darum haben wir uns zum Ziel gesetzt: Mr. Green soll komplett klimaneutral werden. Das heisst, wir wollen sämtliche CO₂-Emissionen kompensieren, die wir generieren. Weil das gar nicht so einfach ist, haben wir uns zum Erreichen dieses Ziels mit der Schweizer Stiftung myclimate zusammen getan.

Die Stiftung myclimate

myclimate ist eine internationale Initiative zur freiwilligen CO₂-Kompensation mit Schweizer Wurzeln. Ihr simpler Grundsatz lautet: „do the best, offset the rest“. Das heisst, sie beraten Unternehmen darin, wie sie ihren Betrieb optimieren können, damit dieser weniger CO₂-Emissionen generiert. Die unvermeidbaren Emissionen, die ein Unternehmen auch nach der Optimierung der CO₂-Belastungen nicht einsparen kann, werden durch hochwertige Klimaschutzprojekte kompensiert.

Was bedeutet das genau? Die freiwillige Kompensation von CO₂-​Emissionen wird durch die Finanzierung von Projekten bewerkstelligt, die auf der ganzen Welt Emissionen reduzieren. Was die Projekte gemeinsam haben: Sie haben ein grosses Einsparpotential, das mit finanzieller Unterstützung ausgeschöpft werden kann. Konkret werden beispielsweise fossile Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt oder Aufforstungen zusammen mit Kleinbauern durchgeführt.

Was wir also selber nicht vermeiden können, vermeiden andere für uns, indem wir sie dabei mit unseren finanziellen Kompensationen unterstützen. Die myclimate-​Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards (Gold Standard, Plan Vivo) und leisten neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich lokal und regional einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. So sind diese Kompensationsprojekte unter dem Strich nicht nur klimaneutral sonder auch sozial positiv. 

Was wir bisher erreicht haben

Klimaneutrales Büro

Den ersten Schritt haben wir mit der Klimaneutralität unseres Büros abschliessen können. Das heisst, wenn wir am morgen ins Büro kommen und es am Abend wieder verlassen, haben wir im Büro selbst keine Emissionen ausgestossen, die nicht durch myclimate kompensiert worden wären.  In diese Berechnungen fliessen nicht nur die generierten Emissionen von Drucker, Beleuchtung oder Heizung, sondern auch die Arbeitswege mit Auto oder ÖV, die geschlürften Cappucinos, der zu Mittag verspeiste Tofu oder das Bündnerfleisch im Sandwich. 

Klimaneutraler Päcklitransport

Wenn wir physisch Dinge versenden, wie etwa alle Artikel aus unserem Onlineshop oder Briefe, dann machen wir das konsequent mit der Schweizer Post. Denn was uns an der Post gefällt, ist ihre Strategie, CO₂ einzusparen. Mit ihrem Label „proClima“ kompensieren sie seit 2021 alle Sendungen im In- und Ausland und damit auch der Versand unserer Produkte. In diesem Punkt waren wir so motiviert, dass wir beschlossen, den Versand selbst auch noch zu kompensieren und zwar inklusive Verpackungsmaterial. Ein Päckli von Mr. Green ist durch diese doppelte Kompensation  sogar  CO₂ - negativ und wir kleine Streber*innen – geben wir auch zu.

Klimaneutraler Bag

Auch haben wir ein Verfahren mit den Produzenten unserer grünen Mr.Green Bags entwickelt, das eine Recyclinquote von 80% erreicht. Das heisst 80% des Kunststoffes in unseren Bags ist recycelt, 20% muss aus Qualitätsgründen noch beigemischt werden. Bis die Technik so weit ist, und weil die Produktion der Bags Energie benötigt, kompensieren wir auch die Emissionen der Produktion und Transport zu uns und können daher sagen: auch unsere Bags sind nun klimaneutral. 

Doch wir haben noch lange nicht genug

Unser grosses Ziel ist die komplette Klimaneutralität von allem, was Mr. Green an Dienstleistungen und Produkten anbietet. Denn wir sind überzeugt, dass wir nur so einen wirklich zukunftsfähigen Rundum-Service anbieten können. 

Ein nächstes, konkretes Ziel liegt darin, dass wir den Fussabdruck der Produkte in unserem Onlineshop von A bis Z kompensieren möchten. Das würde dann auch die Produktion der Produkte selbst beinhalten. So könnten wir Emissionen kompensieren, die wir zwar nicht direkt verursachen – Ihnen als Kund*in jedoch ein komplett klimaneutrales Produkt anbieten. Weil diese Art von Kompensation noch einiges an komplizierter Rechnerei benötigt und bis jetzt noch eher unüblich ist, brauchen wir alle noch ein wenig Ausdauer auf dem Weg zu diesem Ziel.  

Die Welt des Recyclings und damit verbunden unseres Recycling-Services ist noch immer sehr komplex und vielgliedrig, was die Berechnung der Emissionen zum jetzigen Zeitpunkt noch verunmöglicht. Doch wir arbeiten mit unseren Partnern daran, alle Abläufe zu verbessern, zu erfassen und zu messen, um so auch das Recycling in Zukunft komplett klimaneutral zu betreiben. Bis dahin – haben Sie noch ein wenig Geduld, halten wir Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Search