Es soll ja Menschen geben, die Tiere im Büro nicht mögen. Zu viel Ablenkung oder allerlei Grusel … Zugegeben, ein Papagei dürfte bei uns keine Telefon-gespräche führen, und wir mögen auch keinen Dachs, der uns Löcher in den Mr. Green Bag knabbert. Wir finden aber: Für Hunde sollte auf alle Fälle eine Ausnahme gelten.

Immer mehr Büros kommen auf den Hund. Kaum ein cooles Start-up, dass auf der Team-Seite nicht noch den Fido zeigt. Ein Trend mit vierbeinigen Vorteilen: Denn Hunde fördern Stressabbau und wirken beruhigend. Regelmässige Streicheleinheiten schütten beim Menschen das Bindungshormon Oxytocin aus. Dieses senkt den Blutdruck und verlangsamt die Herzfrequenz. Das Stresshormon Cortisol wird abgebaut, was für Entspannung sorgt. Zudem fördern das wiederholte Gassiegehen, Bewegung und frische Luft die Kreativität, Produktivität und Gesundheit. Bei Mensch und Tier. Auch das ist Kreislauf.

Unser grünherziger Vierbeiner Taco.

Unsere zwei grünherzigen Vierbeiner Lola und Taco sorgen im Büro für ziemlich viel Spass, Harmonie und Dynamik bei der Arbeit und bringen Menschen zwanglos zusammen. Sie stärken die soziale Gemeinschaft, so wird in den Kaffeepausen gespielt, geplaudert, und ab und an erhalten wir Besuch von nebenan oder von Kundinnen und Kunden, die eine Dosis Hundeliebe einsammeln kommen. Natürlich sind auch Sie jederzeit herzlich willkommen. Einen feinen Kafi gibts obendrauf – na klar: Heldensache! Wir freuen uns auf Sie.

Search