Held*innen wissen Bescheid: Wertstoffe einsäckeln – Abfälle aber lieber nicht einpäckeln. Wir erklären Ihnen, welche Stoffe wir recyceln können, welche nicht und vor allem: warum!

Block

Unser Recycling-Service ist deshalb so clever, weil er simpel ist. Sie sammeln in einem einzelnen Bag die Wertstoffe und wir kümmern uns um Recycling, Wieder- und Weiterverwertung.

Valentin, Mitgründer und Geschäftsführer von Mr. Green

Unser System mit grünem Bag funktioniert, weil ein riesiger Anteil unserer vermeintlichen Abfälle schlichtweg aus wertvollen, recycelbaren Rohstoffen bestehen. Bis zu einer abfallfreien Welt braucht es zwar noch ein bisschen Zeit und Innovation, aber wir sind auf einem guten Weg. Bis dahin möchten wir all das sammeln, was wir schon heute dem Recycling zuführen können. Ein paar Materialien und Güter sind blöderweise heute noch nicht recycelbar und in manchen Fällen leider auch nicht ganz ungefährlich. Darum dürfen diese auf keinen Fall im grünen Bag landen. Auch den Menschen mit ihren fleissigen Händen zu liebe, die jeden Tag unermüdlich Werstoffe sortieren.

Als echte Held*innen wissen Sie es bereits: Mr. Green ist Handarbeit.
Restplastik, das mit Lebensmitteln verschmutzt ist, gehört also nicht in den Bag. Allenfalls kurz kalt ausspülen, dann gehts. 

Ähnlich wie Lebensmittelreste würden auch Grünschnittabfälle die anderen Rohstoffe im Sack grob verunreinigen.
Das Grüngut der frischrasierten Wiese ist zwar Grün, gehört aber nicht in den grünen Bag. Stattdessen am besten gleich selbst kompostieren oder in einem Grüngutcontainer der Gemeinde sammeln. 

Na klar, Zigaretten haben im grünen Sack ebenfalls nichts zu suchen.
Da die schädlichen Stoffe nur schwer extrahiert werden können, gibt es noch kein ausgereiftes Kippenrecycling in der Schweiz. Zigaretten sind leider nicht nur für Menschen ungesund, auch unserer Umwelt bekommen die Überreste nicht, also ab in den Kehricht damit. 

Zwar Heldinnen im Stromsparen, aber kein Wertstoff für den Bag, sind Energie-Sparlampen.
Sie können Quecksilberdämpfe absondern, wenn sie brechen. Nichts für die Nasen unserer Sortierer*innen. Gleiches gilt für allerlei Chemikalien, Lösungs- und Spritzmittel, Farben und Medikamente. Sie gehören zu den Sonderabfällen und müssen in einer entsprechenden Sammelstelle fachgerecht entsorgt werden. 

Wir freuen uns, dass Sie so fleissig sammeln. Wenn Sie einmal nicht sicher sind, ob etwas in die Mr. Green Sammlung soll oder nicht: Fragen Sie uns einfach, denn Held*innen helfen herzlich gerne. In den prallen Mr. Green Bags stecken nicht nur reichlich Wertstoffe drin, sondern auch wichtige Arbeit von Ihnen und von uns. Spannen wir doch zusammen, für einen möglichst geschmeidigen Kreislauf.

Zusammen retten wir die Welt... ein bisschen.

Search

    Happy Ostern

    Glückwunsch! Sie haben die versteckten Ostereier gefunden. Falls Sie bestehende Kund*in sind, dann schicken Sie uns Ihre E-Mail Adresse und wir verlosen 5x ein Jahr lang gratis Recycling-Service. Die fünf Gewinner*innen werden nach dem Zufallsprinzip gewählt.