Seit dieser Saison kickt der FC Winti ganz oben in der Super League mit. Wir sind aus dem Häuschen. Einerseits, weil wir Fussballmetaphern lieben. Andererseits, weil wir als offizieller Recycling-Partner des FC Winterthur nur zu gut wissen, dass das Runde ins Eckige muss. Unser neues Recycling-Konzept konnte bei den ersten Heimspielen bereits punkten.

“Wir sind dann mal oben!” Der FC Winti hat letzte Saison den Aufstieg in die Super League geschafft. Der sympathische Underdog schlägt sich seither wacker gegen die Stars der obersten Liga und genießt großen Rückhalt bei den Fans und der gesamten Stadt. Auch wir halten dem Team den Rücken frei - und zwar von unnötigen Abfällen.

Spieler des FC Winterthur mit Mr. Green Logo auf dem Trikot
Unser Logo in der Super League? Grund genug zum Feiern!

Als neuer Recycling-Partner haben wir gemeinsam mit dem Verein analysiert, wo im Stadion Abfälle entstehen und wie wir sie vermeiden können. Heraus kam ein Recycling-Konzept, das ganz vorne mitspielt.

Die Held*innen von der Brühlgut Stiftung setzen unser Konzept in die Tat um: Sie holen die Wertstoffe nach jedem Spiel ab und sortieren wo nötig nach. Für sie ist das Ganze ein Heimspiel, denn die Fußballbegeisterten unter ihnen kicken bereits beim FC Winterthur Brühlgut mit. Umso größer ist die Freude, dass sie nun für den eigenen Verein arbeiten.

Recyclingcontainer vor dem Stadion Schützenwiese
Unsere Spielmacher im Stadion Schützenwiese

Was macht unser Recycling-Konzept aus?

Wir sind defensiv stark: An den Eingängen haben wir sechs Tonnen aufgestellt, die Wertstoffe abpassen. Hier können Fans alles abgeben, was im Stadion nichts verloren hat: Glasflaschen, Aludosen oder PET.

Lieber einwechseln statt einwerfen: Im Stadion stoppt ein Mehrwegsystem unnötige Abfälle. Auf die wiederverwertbaren Trinkbecher gibt es Pfand. Andere Wertstoffe wie Papier, Karton und Kunststoff sammeln wir mit unserer neuen Startaufstellung an Recycling-Stationen im Backend.

Der Fußballspieler Francisco Rodriguez schießt einen Eckball
Neuzugang Francisco Rodriguez kickt einen Eckball. 

Weil jedes Team einen Star braucht, setzen wir weiterhin auf die rote Tonne. Pfandbecher, die Sie hier abgeben, werden an einen guten Zweck gespendet. Egal, wie das Spiel ausgeht: hier gewinnen die Richtigen.

Wir drücken dem FC Winti die Daumen - und sorgen mit der Brühlgut Stiftung die ganze Saison dafür, dass der Kasten sauber bleibt. Aus unserer Sicht steht der Meisterschaft nun nichts mehr im Weg. 

Fußballspieler des FC Winterthur dribbelt den Ball.
Vielleicht tut sich da eine Lücke auf?
Die Fankurve des FC WinterthurBei dem Support muss es klappen.
Spieler des FC Winterthur jubeln nach einem Tor mit Fans in der Kurve
 Da ist das Ding. Francisco Rodriguez feiert mit den Fans nach dem 1:0 gegen den FC Zürich.
Fans des FC Winterthur in der Kurve im Stadion Schützenwiese jubeln
Und die ganze Schützenwiese bebt.
Fankurve des FC Winterthur: junge Fans jubeln
Schön, wie viel Freude ein Lederball machen kann!
Recycling-Tonnen am Eingang des Stadions Schützenwiese
Ganz die Profis: Während die einen feiern, machen unsere Tonnen routiniert ihren Job. So kann nichts mehr schief gehen!

Wir sind auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft. Erfahren Sie hier mehr.

Search