Wir sind Fan des Trios «Reduce, Reuse und Recycle». Sie sind sozusagen die Räder des Dreirads, mit dem wir auf unserer Reise in eine abfallfreie Welt in die Zukunft düsen.

Hat ein Gegenstand einmal ausgedient, stellt sich unweigerlich die Frage: was und wohin damit? Sinnvoll ist, ein Produkt nach Gebrauch wieder einsatzfähig zu machen. So auch im Falle von leergedruckten Tonermodulen, die weder entsorgt noch recycelt werden müssen –sie werden stattdessen kurzerhand einfach wieder mit neuer Farbe befüllt.

So cool und wichtig wir Recycling finden und so passioniert wir das auch weiterhin mit aller Kraft vorantreiben, in manchen Fällen ist eine Wiederverwendung genau so clever.

Denn beim Recycling müssen die Wertstoffe nicht nur aufwendig sortiert und geschreddert werden, sondern auch unter Einsatz von Energie eingeschmolzen und wieder in Form gebracht werden. Bestimmt ist das sogenannt stoffliche Wiederverwerten stets besser, als neu zu produzieren, doch eben auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Darum sind wir glücklich, dass wir eine Partnerin gefunden haben, die uns Tonermodule abnimmt, um sie wieder mit neuer Farbe und neuem Leben zu füllen. Wiederverwendung ist leider erst in den seltensten Fällen möglich, aber da wo’s geht, sind wir dabei!

An unserem Dreirad sind hinten die Räder «Reuse» und «Recycle» montiert, vornerollt «Reduce» und gibt die Richtung vor.

Während es hinten geschmeidig rollt, benötigt das Vorderrad unsere volle Aufmerksamkeit: So reduzieren wir zwar unseren Papierverbrauch im Büro, denn viele Blätter und Dokumente müssen nicht unbedingt ausgedruckt werden. Doch auch wir können noch nicht ganz auf Gedrucktes verzichten und zählen unseren elektronischen Druckgehilfen weiterhin zum Team. Immerhin haben wir jemanden gefunden, der unsere Toner wiederbelebt.

Die Firma Peach in Schindellegi ist auf die Wiederbefüllung von Tonern und Patronen, sowie der Herstellung von Generika-Patronen spezialisiert.

Wir übergeben alle im Mr. Green Bag gesammelten Toner und Patronen den Farbspezialist*innen von Peach. Die innovative Firma aus Schindellegi ist Pionierin in der Wiederherstellung der Farbspender für Gedrucktes und hat Verfahren entwickelt, bei denen die Farbe zurück in die Module kommt, ohne diese zerstören oder neuherstellen zu müssen.

Mit der richtigen Technik geht das ganz einfach: Die intakten Behälter werden ausgewaschen und wieder mit frischer Tinte befüllt. Anschliessend kehren diese zurück in den Fachhandel.

Es geht viel hier um ein vielfaches Einfacher: Die intakten Behälter werden ganz einfach ausgewaschen und wieder mit frischer Tinte befüllt. Anschliessend gelangen diese wieder in den Fachhandel.

Cleverer Refill

Was beim Wasserglas selbstverständlich ist, ergibt auch bei Druckerpatronen sowas von Sinn: Lieber neu mit Farbe befüllen, Abfall reduzieren und Rohstoffesparen, statt unnötig neu produzieren.

Übersicht aller Wertstoffe

Das gehört nicht in den Mr. Green Bag

Zigarettenkippen | Masken

Hygieneartikel

Chemikalien

Energiesparlampen

Verschmutzte Lebensmittelverpackungen aus Plastik

Organische Abfälle wie Küchenabfälle und Grüngut

Keramik/Bauschutt

Lithium-Batterien und -Akkus

Lösungs- und Spritzmittel

Farben und Objekte

Autobatterien

Lose Batterien (nur im Batteriesack)

Elektronische Geräte, die nicht im Bag drin platz haben

Holz

Search